Punkrock aus Duisburg seit 1985

Die Dödelhaie wurden 1985 in Duisburg gegründet und spielten bis Ende der 80er nach Veröffentlichung ihres ersten Demos "Stolz?" die ersten größeren Konzerte im Ruhrgebiet mit Bands wie Neurotic Arseholes, Inferno und den Maniacs. Anfang der 90er wurde mit "Impact Records" ein eigenes Label gegründet und mit den "Hart & Schäbbich" Festivals organisierte die Band in Duisburg Konzerte mit bis zu 2000 Zuschauern.


Schon bald folgten deutschlandweite Touren mit Daily Terror und Dritte Wahl, zudem waren die HAIE auf Punk Samplern wie Schlachtrufe BRD 3,  Deutsche Punkinvasion, Willkommen zur Alptraummelodie oder Soundtracks zum Untergang 4 vertreten. Größere Headliner Konzerte und Festivalauftritte folgten, u.a. mehrmals beim Force Attack, Punk im Pott, Ruhrpott Rodeo, Resist to Exist und Spirit from the Street. Nach Gigs in Tschechien, Italien, Östereich und der Schweiz spielen die Dödelhaie zur Jahreswende 1999/2000 ihre erste Tour auf KUBA, 2006 folgte eine weitere. Ebenfalls 2006 war die Band erstmals in Russland auf Tour.

2012 gerieten die Haie in's Visier des brandenburgischen Innenministers Woidke, wurde im Verfassungsschutzbericht unter "linksextreme Hassmusik" aufgeführt und Auftritte in Brandenburg wurden vom Innenminister mit dem Argument "Solche Bands haben in Brandenburg nichts verloren..." verboten. Dem folgte ein Antrag bei der “Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien” auf gleich 5 Indizierungen, unter anderem für den Song "Gerechtigkeit", der schon auf dem ersten Demo aus den 80ern erschienen war. Den Indizierungsanträgen wurde allerdings von Seiten der BPJM nach einer hitzigen Debatte nicht stattgegeben.


Zum 30jährigen Bandjubiläum 2015 soll das siebte Dödelhaie Komplettalbum auf CD/LP erscheinen, dass konsequenterweise den Titel "Linksextreme Hassmusik" tragen wird

Veröffentlichungen:

1990 – Des Kanzlers Kadaver LP

1991 – Holzfällerlied Single
1992 – Sinfonie des Wahnsinns LP/CD

1993 – Dödelhaie/Daily Terror Live in Meran Doppel-EP/CD
1994 – Spiegelbild LP/CD

1995 – Dödelhaie/Dritte Wahl Split 10"/CD
1998 – Mitternacht LP/CD

1998 – Oi! It´s Deutschpunk  EP/CD
2002 – Schätzchen, ich habe das Land befreit! LP/CD

2005 – Immer bis zum Sieg (Compilation) CD
2010 – Hai Alarm! LP/CD

Download Presse/Veranstalter:


Download
Dödelhaie Logo
haie_logo2014.jpg
JPG Bild 156.9 KB
Download
Bandfoto RGB
haie_bandRGB.jpg
JPG Bild 146.0 KB